News & Aktuelles

< Domi Hartmann qualifiziert sich für Bayrische Meisterschaft
10.07.2019 16:59 Age: 2 yrs
Category: Tischtennis
By: Dominik Hartmann

2. TSV Abteilungsturnier zugunsten des Mukoviszidose e.V.


„Es hat richtig Spaß gemacht“ war der einhellige Tenor der knapp 50 Sportler, die sich trotz tropischer Temperaturen an die Tische in der Bobinger Jahnhalle begaben, um zugunsten des Mukoviszidose e.V. die Tischtennisschläger zu schwingen.

Der besondere Reiz lag auch am Wettkampfmodus, bei dem immer ein aktiver Tischtennisspieler und ein Mitglied aus einer anderen Abteilung des TSV Bobingen ein Team bildeten. Nach jeder Runde wurde die Zusammensetzung der Teams und der Paarungen neu ausgelost. Es spielten immer die Tischtennisspieler und die Hobbyspieler gegeneinander, wobei am Schluss noch ein Doppel anstand. Punkten konnten jedoch nur die „Amateure“.

„Es freut mich sehr, dass dieses Jahr 15 Hobbyspieler mehr mitmachten als bei unserer Premiere 2018. Das zeigt uns, dass wir mit dieser Turnierform auf dem richtigen Weg sind“ sagt Tischtennisabteilungsleiter Daniel Abbenseth richtig begeistert. „Eine tolle Gemeinschaftsaktion, die viele Nachahmer finden soll, denn so etwas stärkt auch das Miteinander unter den Abteilungen in unserem Verein“ meint der Vorsitzende des TSV Bobingen, Klaus Förster, der auch vor Ort war.

Die Initiative für diesen Wettbewerb kam von Jugendleiter Eduard Eckstein, dessen kleine Tochter an dieser schrecklichen angeborenen Stoffwechselerkrankung leidet, die nicht heilbar ist. Durch den medizinischen Fortschritt konnten jedoch über die letzten Jahrzehnte Behandlungsmöglichkeiten etabliert werden, durch die mittlerweile die Lebenserwartung auf etwa 40 Jahre erheblich gesteigert werden konnte.

Mukoviszidose gehört zu den seltenen Erkrankungen, von der in Deutschland bis zu 8.000 Patienten betroffen sind. Die intensiven Forschungen verschlingen natürlich viel Geld. Der Mukoviszidose e.V., der sich bereits seit mehr als 50 Jahren für Menschen mit dieser Krankheit einsetzt, kann natürlich jede Unterstützung gut gebrauchen. 515 Euro kamen bei dieser Aktion der Tischtennisabteilung des TSV Bobingen zusammen, was mit Sicherheit auch ein Verdienst von Jugendleiter Eduard Eckstein ist, der zusammen mit seiner Frau die Spieler und Gäste am Ende des sportlichen Teils mit einer Spezialität aus seiner russischen Heimat, besonders gut gewürzte, eingelegte riesige Schaschliks verwöhnte.

Beim Wettkampf an den Tischtennistischen gab es selbstverständlich auch Sieger, und dabei auch eine Überraschung, denn Tennisabteilungsleiter Andy Bischof brachte zur Unterstützung noch seine Frau Beate mit. Und die einzige weibliche Teilnehmerin sammelte die meisten Punkte und bekam dafür von Turnierleiter Berthold Grund den Siegerpokal überreicht. Auf den Plätzen zwei und drei landeten mit Lukas Huber und Thomas Pillmayr zwei Handballer, während die Fußballspieler als teilnehmerstärkste Abteilung vom TSV-Vorsitzenden Klaus Förster als Prämie ein Fass Bier spendiert bekamen. Die parallel dazu geführte Jugendwertung gewann bei Punktgleichheit Philipp Pütter vor Timo Fassnacht und Kaspar Blaimberger (fjk).